Landrat übergibt AB-G an Salacher Wehr

Im Rahmen des Kreisfeuerwehrtages am vergangenen Sonntag übergab Landrat Edgar Wolff den neuen Abrollbehälter Gefahrgut an die Salacher Feuerwehr. In seinem Grußwort ging Wolff auch auf die Historie des in die Jahre gekommenen Gerätewagens Gefahrgut Säure/Öle ein, welcher bei der FFW Salach stationiert ist. Er freute sich, dass das im Jahr 1985 beschaffte Fahrzeug im Rahmen des Kreisfeuerwehrtags durch ein neues Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Gefahrgut feierlich an die Freiwillige Feuerwehr Salach übergeben werden konnte. Die Beschaffung des Fahrzeugs erfolgte durch den Landkreis Göppingen. Die Gesamtkosten betrugen knapp 531.000 Euro. Abzüglich Landeszuschüssen verblieb für den Landkreis ein Restanteil von knapp 371.000 Euro. Künftig wird das Fahrzeug allen Städten und Gemeinden im Rahmen der Überlandhilfe zur Verfügung stehen.

Der Gerätewagen Gefahrgut wurde seit seiner in Dienststellung vor 34 Jahren zu 103 verschiedenen Einsätzen alarmiert. Dazu gehörten unter anderem folgende Einsätze:

- Firma Galvanik – Brand (Geislingen) 2018
- SAM – Brand bei der Lackiererei (Böhmenkirch) 2018
- Autobahn A8 Albaufstieg- Brennender LKW mit Gefahrgut 2015
- Firma Allgaier – austretende Chemikalien (Uhingen) 2008
- Firma Kaufmann – Salzsäurebehälter von Kindern entleert (Ebersbach) 2000
- Milchwerk – Austritt von Amoniak (Geislingen) 1992
- Einsatz in einem Säurebad durch Suizidversuch (Geislingen) 1986