Wanderfreunde der Feuerwehr Salach in Südtirol

Siebzehn Bergwanderfreunde unternahmen in der vergangenen Woche einen viertägigen Ausflug nach Algund im unteren Vinschgau.

Mit dem PKW ging es um 7 Uhr von Salach über den Reschenpass und das Etschtal. Um die Mittagszeit erreichten wir Algund, das direkt an Meran angrenzt. Am Nachmittag ging es zum „Warmlaufen“ über ein Teilstück des Algunder Waalweges zum Schloss Tirol – der Wiege des Landes Tirol. Vor dem Abendessen testeten noch ein paar Schwimmfreunde das Panoramafreibad des Hotels.

Am zweiten Tag fuhren wir mit dem Linienbus nach Töll. Von dort wanderten wir bei schönstem Sonnenschein den Marlinger Waalweg bis Lana entlang. Gerne kehrten wir an den am Weg gelegenen Pausenstationen ein. Mit dem Linienbus und dem Zug ging es dann zurück nach Algund, wo wir den Abend im Hotel gemütlich ausklingen ließen.

Auch am dritten Tag hatten wir wieder herrliches warmes Sommerwetter. Mit der Seilbahn startete eine Gruppe zur Bergstation des Wander- und Erholungsgebietes „Meran 2000“. Von dort wurde über die Iffinger Scharte die Iffinger Hütte erreicht. Die zweite Gruppe wanderte den etwas einfacheren Weg von der Taser Seilbahn zur Iffinger Hütte. Dort wurde die Mittagsrast eingelegt bevor es gemeinsam wieder ins Tal ging.

Nach dem Frühstück am vierten Tag besichtigten wir Schloss Juval, das im Besitz des bekannten Bergsteigers Reinhold Messner ist. Nach dem Mittagessen beim Schlosswirt ging es wieder der Heimat zu, welche wir gegen 21 Uhr erreichten.

Das Wetter war während der ganzen vier Tage hervorragend. Die Teilnehmer genossen das harmonische und kameradschaftliche Miteinander und die Zeit in herrlicher Landschaft und Umgebung.

Der Dank der Teilnehmer gilt Kommandant Peter Waldenmaier und seiner Frau Roswitha, die als Organisatoren ein tolles viertägiges Programm für alle boten.