45.jpg

Nr. 40/17 Amtshilfe für die Polizei 26.10.2017 ; 13.04 Uhr [H1]

Datum: 26.10.2017
Uhrzeit: 13.04 Uhr
Stichwort: Auftrag / Kleineinsatz
Einsatzauftrag: Amtshilfe für die Polizei
Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
Kräfte im Einsatz: 7
Weitere Kräfte:

 

Polizei

Nähere Information: -

 

Nr. 39/17 Gefahrstoffaustritt in Süßen 19.10.2017 ; 18.10 Uhr [G2]

Datum: 19.10.2017
Uhrzeit: 18.10 Uhr
Stichwort: Gefahrgut 2
Einsatzauftrag: Stechender Geruch an Galvanikmaschine
Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, ELW 1
Kräfte im Einsatz: 7
Weitere Kräfte:

Feuerwehr Süßen

Werkfeuerwehr ZG

Polizei

Nähere Information: Die Feuerwehr Süßen wurde zu einem unklaren Brand an einer Galvanikmaschine alarmiert. Aufgrund des stechenden Geruchs und wurde der Messtrupp des Gefahrstoffzuges vom Einsatzleiter angefordert. Da sich die Einsatzkräfte auf der Rückfahrt aus Zell befanden, waren sie bereits nach wenigen Minuten vor Ort. Nach näherer Erkundung stellte sich heraus, dass es zu einem Kurzschluss an der Maschine kam, wodurch eine chemische Reaktion ausgelöst wurde. Da sich die Dämpfe bereits verflüchtigt hatten und der Geruch nur noch leicht wahrgenommen werden konnte, war für den Messtrupp kein Eingreifen erforderlich.

 

Nr. 37/17 Unklare Rauchentwicklung an der alten B10 18.10.2017 ; 19.02 Uhr [B1]

Datum: 18.10.2017
Uhrzeit: 19.02 Uhr
Stichwort: Brand 1
Einsatzauftrag: Unklare Rauchentwicklung
Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, HLF 20
Kräfte im Einsatz: 10
Weitere Kräfte: -
Nähere Information: Ein Anrufer meldete eine unklare Rauchentwicklung an der alten B10 Richtung Süßen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde  ein kleineres Lagerfeuer vorgefunden, das durch den Eigentümer des Gartengrundstückes mit mehreren Wasserbehältern ordnungsgemäß abgesichert war. Dadurch war für die Feuerwehr kein weiteres Eingreifen notwendig

 

Nr. 38/17 Gefahrstoffaustritt in Zell u.A. 19.10.2017 ; 16.35 Uhr [G2]

Datum: 19.10.2017
Uhrzeit: 16.35 Uhr
Stichwort: Gefahrgut 2
Einsatzauftrag: Austritt Schwefelwasserstoff
Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, ELW 1
Kräfte im Einsatz: 7
Weitere Kräfte: -
Nähere Information: Die Werkfeuerwehr eines Industriebetriebs stellte im Bereich einer Löschanlage einen massiven Geruch fest. Messungen ergaben, dass es sich um Schwefelwasserstoff handelte. Daraufhin wurde der Messtrupp des Gefahrstoffzugs des Landkreises Göppingen angefordert. Dieser besteht aus dem Messteam der Feuerwehr Salach und dem Messteam, sowie dem Fachberater der Werkfeuerwehr ZG. Vor Ort stellten die Messungen eine geringe Konzentration von Schwefelwasserstoff dar. Da der Wert nicht gefährlich war, reichten Lüftungsmaßnahmen aus. Die Spezialkräfte der Salacher Wehr konnten daraufhin wieder einrücken.

 

Nr. 36/17 Automatischer Brandmelderalarm in Industriebetrieb in der Eduardstraße 17.10.2017 ; 10.28 Uhr [B2 BMA]

Datum: 17.10.2017
Uhrzeit: 10.28 Uhr
Stichwort: Brand 2 BMA
Einsatzauftrag: Automatischer Brandmelderalarm
Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, HLF 20
Kräfte im Einsatz: 10
Weitere Kräfte:

 

Nähere Information: Die automatische Brandmeldeanlage löste im Bereich einer Produktionshalle aus. Nach Erkundung konnte kein Feuer festgestellt werden. Die Einsatzkräfte rückten daraufhin wieder ein.

Kontakt zu Ihrer Feuerwehr

So erreichen Sie uns:

Feuerwehr Salach
Weberstraße 22
73084 Salach

Telefon: 07162.5959
Fax: 07162.969424
E-Mail: kontakt@feuerwehr-salach.de

 

Gemeinde Salach

Die Gemeinde Salach liegt im Herzen des Filstals und zu Füßen der drei Kaiserberge. Auf insgesamt 8,32 km² ist die Feuerwehr Salach für die Sicherheit von über 8.000 Einwohnern zuständig. Besondere Merkmale in Salach sind die Burg Staufeneck, welche ein Sterne Restaurant und Hotel beherbergt, die zahlreichen außenliegenden Gehöfe, die Industrieruinen der Wollindustrie, sowie der Weiler Bärenbach. Mit dem Gefahrgutzug und der Führungsgruppe engagiert sich die Salacher Wehr auch für die Sicherheit der ca. 250.000 Einwohner des gesamten Landkreises Göppingen. 

     

Copyright 2020 Feuerwehr Salach

Kontakt zu Ihrer Feuerwehr

So erreichen Sie uns:

Feuerwehr Salach
Weberstraße 22
73084 Salach

Telefon: 07162.5959
Fax: 07162.969424
E-Mail: kontakt@feuerwehr-salach.de

Gemeinde Salach

Die Gemeinde Salach liegt im Herzen des Filstals und zu Füßen der drei Kaiserberge. Auf insgesamt 8,32 km² ist die Feuerwehr Salach für die Sicherheit von knapp 8.000 Einwohnern zuständig. Besondere Merkmale in Salach sind die Burg Staufeneck, welche ein Sterne Restaurant und Hotel beherbergt, die zahlreichen außenliegenden Gehöfe, die Industrieruinen der Wollindustrie, sowie der Weiler Bärenbach. Mit dem Gefahrgutzug und der Führungsgruppe engagiert sich die Salacher Wehr auch für die Sicherheit der ca. 250.000 Einwohner des gesamten Landkreises Göppingen. 

Wir benutzen Cookies
Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Diese sind teilweise essentiell für die Nutzung der Seite, während andere uns helfen, die Seite besser zu machen und die Benutzererfahrung zu verbessern. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich einverstanden.