Nr. 44/17 Kellerbrand in der Gartenstraße 29.12.2017 ; 16.56 Uhr [B2]

Datum: 29.12.2017
Uhrzeit: 16.56 Uhr
Stichwort: Brand 2
Einsatzauftrag: Kellerbrand
Eingesetzte Fahrzeuge: KdoW, HLF 20, TLF 16/25, ELW 1
Kräfte im Einsatz: 25
Weitere Kräfte:

 

Rettungsdienst 

Polizei

Nähere Information:

Zu einem Kellerbrand in der Gartenstraße wurde die Feuerwehr am 29. Dezember um kurz vor 17 Uhr alarmiert. Bereits nach 5 Minuten waren die freiwilligen Einsatzkräfte mit dem Kommandowagen und dem ersten Löschfahrzeug vor Ort. Im Keller einer Doppelhaushälfte brach ein Brand aus, der bereits von außen an den Kellerfenstern sichtbar war. Zur Eindämmung des Schadend am Wohnhaus wurde sofort ein Rauchvorhang an der Kellertür gesetzt, um die Rauchausbreitung ins Gebäude so gering wie möglich zu halten. Parallel wurde das Feuer von außen mit einem C-Rohr eingedämmt. Der erste Trupp des HLF begann im Anschluss sofort mit dem Innenangriff und löschte das Feuer im komplett verrauchten Kellerraum ab. Die Mannschaft des TLF stellte einen Sicherheitstrupp bereit und kümmerte sich um die Wasserversorgung der Fahrzeuge. Daraufhin konnte der zweite Trupp des HLF ebenfalls unter Atemschutz den Angriffstrupp bei den Löscharbeiten unterstützen. Da ein Starkstromkabel durch den Brand beschädigt wurde, musste das Gebäude komplett vom Stromnetz getrennt werden. Die abgelöschten Objekte wurden aus dem Keller ins Freie verbracht, um dort gezielt alle Glutnester ablöschen zu können. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs waren mehrere Personen im Gebäude, die durch die vorbildliche Unterstützung eines Nachbarn alle unverletzt das Gebäude verlassen konnten.