Schutzausrüstung

Die Schutzausrüstung unserer Einsatzkräfte ist universell für fast jeden Einsatz einsetzbar. Die Brandschutzkleidung ist dabei so konzipiert, dass sie den hohen Temperaturen in einem Brandraum standhält, gleichzeitig ist sie aber auch leicht zu tragen. Bei Bränden ist vor allem die Membran wichtig, die Temperatur und Wasserdampf abhalten soll, bei Verkehrsunfällen ist die Beweglichkeit und Sichtbarkeit entscheidend. All diese Anforderungen werden in der Schutzkleidung unserer Feuerwehrleute vereint. Zusätzlich wird im Innenangriff das Atemschutzgerät, bestehend aus Atemschutzmaske und Pressluftatmer auf dem Rücken, getragen. Dadurch können, je nach Anstrengung, bis zu 30 Minuten in einem Brandraum oder verrauchten Bereich verbracht werden.