Zur diesjährigen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Salach begrüßte Kommandant Peter Waldenmaier am vergangenen Samstag alle Mitglieder...

Eine Delegation der Salacher Feuerwehr ist am vergangenen Wochenende der Einladung der Feuerwehr in Fougerolles (Frankfreich) zur feierlichen...

Sturmschäden in Salach
mehrere Einsatzstellen für die Feuerwehr
Großbrand in Galvanik in Geislingen
Gefahrstoffzug im Großeinsatz
Kellerbrand schnell gelöscht
Zimmerbrand in Salach

Termine

  • 22 02 2018
    Feuerwehrsport 22 02 2018 19:00 to 21:00

  • 22 02 - 22 02
  • 26 02 - 26 02
  • 01 03 - 01 03
  • 05 03 - 05 03
  • 08 03 - 08 03
  • 09 03 - 09 03
  • 10 03 - 10 03
  • 12 03 - 12 03
  • 13 03 - 13 03
  • 15 03 - 15 03
  • 19 03 - 19 03
  • 22 03 - 22 03
  • 26 03 - 09 04
  • 09 04 - 09 04
  • 12 04 - 12 04
  • 16 04 - 16 04
  • 19 04 - 19 04
  • 21 04 - 21 04
  • 23 04 - 23 04
  • 26 04 - 26 04
  • 28 04 - 28 04
  • 01 05 - 02 05
  • 03 05 - 03 05
  • 05 05 - 05 05
  • 07 05 - 07 05

Ehrungen für 250 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft und engagierte Jugendarbeit - Hauptversammlung im voll besetzten Feuerwehrhaus

Zur diesjährigen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Salach begrüßte Kommandant Peter Waldenmaier am vergangenen Samstag alle Mitglieder der Feuerwehr, sowie zahlreiche Gäste. Neben Bürgermeister Stipp, den Damen und Herren des Gemeinderats und der Gemeindeverwaltung besuchten auch Kreisbrandmeister Prof. Dr. Michael Reick, Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Ulrich Volz und Kreisjugendfeuerwehrwart Wolfgang Crestani die Versammlung. Kommandant Waldenmaier lies in seinem Bericht das Feuerwehrjahr Revue passieren und ging dabei neben den vielen kameradschaftlichen Aktivitäten vor allem auf das dienstliche Jahr 2017 ein. Neben 47 vielfältigen Einsätzen standen auch sehr viele Stunden Aus- und Fortbildung auf dem Plan der Salacher Wehr. Als Highlight des Jubiläumsjahres 2017 gelten die Jubiläumsfeier am 29. April und der Kreisfeuerwehrtag am 2. Juli aber auch die Einweihung des modernisierten Feuerwehrhauses am 1. Mai und die Übernahme des neuen Wechselfahrzeugs des Landkreises im November. Peter Waldenmaier bedankte sich bei allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltungen beigetragen haben und für die tolle Leistung der Feuerwehrkameradinnen und Kameraden. Hans-Joachim Nägele erläuterte die durchgeführten Dienste und auch die Sanierung des Bärenbacher Feuerwehrhauses in seinem Bericht für die Löschgruppe Bärenbach. Im Anschluss berichtete Jugendfeuerwehrwart Simon Riedel von den Jahresaktivitäten der Jugendfeuerwehr. Auch die Nachwuchsabteilung der Salacher Wehr ist mit elf Neuzugängen in 2017 bestens aufgestellt. Der Leiter der Seniorenabteilung, Dieter Merath gab einen kurzen Einblick in die abwechslungsreichen Treffen und Ausflüge der Seniorenabteilung. Bürgermeister Julian Stipp ließ es sich nicht nehmen, auch ein paar Worte an die Feuerwehr zu richten und sprach seinen Dank für die beachtliche ehrenamtliche Leistung der Salacher Feuerwehr auch im Namen des Gemeinderats aus. Auch Kreisbrandmeister Prof. Dr. Michael Reick richtete ein kurzes Grußwort an die Zuhörer und betonte, in der Feuerwehr Salach einen zuverlässigen und engagierten Partner im Bereich des Gefahrstoffzuges zu haben. Abschließend bedankte sich der stellv. Kommandant Andreas Merath im Namen der gesamten Feuerwehr bei Kommandant Peter Waldenmaier für seinen Einsatz rund um die Feuerwehr Salach. Ein besonderer Punkt in diesem Jahr waren die Wahlen des Feuerwehrausschusses und des Jugendfeuerwehrwarts und seinem Stellvertreter. Florian Ertl, Alexander Funk, Michael Gaugele, Martin Greiner und Jens Ohnesorg wurden in den Feuerwehrausschuss gewählt, Simon Riedel und Timo Kirsch wurden in Ihren Ämtern als Jugendwart und Stellvertreter bestätigt. Im Rahmen der Hauptversammlung wurden vier sehr verdiente Kameraden für ihre 50 Jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Salach geehrt. Helmut Anderle, Siegfried Linder, Ehrenkommandant Dieter Merath und Dieter Volz bekamen von Bürgermeister Stipp die Urkunde für diese beachtliche ehrenamtliche Lebensleistung überreicht. In kurzen Ansprachen betonte er das vielfältige Engagement über diese vielen Jahre. Tobias Klinger und Hans-Joachim Nägele wurden mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg für 25 Jahre aktiven Einsatzdienst geehrt. Sehr erfreulich zeigten sich die Verantwortlichen der Salacher Wehr, sechs neue Kameraden, davon vier aus der Jugendfeuerwehr, für die Einsatzabteilung verpflichten zu können. Yvonne Emling, Valentin Eberhard, Dominik Hinrichs, Tim Knapp, Robin Moll und Nico Vogelmann wurden somit offiziell in die Einsatzabteilung aufgenommen. Viele Kameradinnen und Kameraden besuchten im abgelaufenen Jahr diverse Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene. Elisa Stiefel, Florian Hüttner und Patrick Pangratz besuchten die Grundausbildung und den Sprechfunklehrgang. Marco Göckelmann und Jonas Stiefel schlossen erfolgreich den Atemschutzlehrgang ab. An der Landesfeuerwehrschule besuchten Alexander Funk und Simon Riedel den Lehrgang ABC-Dekontamination, Andreas Merath, Jens Ohnesorg und Simon Riedel wurden zu Zugführer ausgebildet. Auch die Jugendfeuerwehr ehrte eine Vielzahl an Jugendlichen und zeichnete mit der Jugendflamme Stufe 1 und der Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr aus. Marc Eder, Mick Merkel, Patrick Pangratz, Jonas Stiefel, Jan Waldenmaier und Philipp Wolff legten das Leistungsabzeichen in Bronze erfolgreich ab. Ein besondere Ehrung für fast 17 Jahre Jugendarbeit in der Jugendfeuerwehr Salach erhielt Florian Laferi. Kreisjugendfeuerwehrwart Wolfgang Crestani verlieh ihm die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg in Silber. Jugendfeuerwehrwart Simon Riedel und sein Stellvertreter Timo Kirsch bedankten sich bei Florian Laferi, Andreas Merath und Jens Ohnesorg für die vielen Jahre geleistete Jugendarbeit.

Zu Gast in Frankreich: Wechsel der Kommandantur bei unserer Partnerfeuerwehr in Fougerolles

Eine Delegation der Salacher Feuerwehr ist am vergangenen Wochenende der Einladung der Feuerwehr in Fougerolles (Frankfreich) zur feierlichen Übergabe der Kommandantur in unsere Partnerstadt gefolgt. Die Gemeinden Salach und Fougerolles verbindet schon seit Jahren eine intensive Freundschaft welche auch besonders von der Feuerwehr sehr gerne gepflegt und unterstütz wird. Der bisherige Kommandant Francoise Baudin übergab am Samstag in einer feierlichen Zeremonie das Kommando an seinen Nachfolger Eric Coin. Auf dem Platz vor dem Fougeroller Festsaal kamen hierzu Vertreter von Politik und Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis (Departement Haute Saone), Vertreter der örtlichen Industrie und Handwerk sowie zahlreiche Bürger aus Fougerolles zusammen. Symbolisch wurde die Fahne der Feuerwehr vom bisherigen Kommandanten über den Kreisbrandmeister des Departements Haute Saone an den neuen Kommandanten überreicht. Im Anschluss wurden die Feuerwehrmänner Gerard Simon, Francis Simon und Francoise Baudin in den Feuerwehr-Ruhestand verabschiedet und für Ihre langjährigen Verdienste geehrt. Eine weitere Ehrung erfuhren die Feuerwehrmänner Aurelien Baudin sowie Eloi Gallaire. Befördert wurden die Feuerwehrfrau Elise Rousseau sowie Feuerwehrmann Thomas Flores. Der Zeremonie folgten im Anschluss Reden der Vertreter des Landkreises, der Gemeinde und des scheidenden Kommandanten. Auch der Kommandent der Salacher Feuerwehr Peter Waldenmaier richtete Grußworte an die Kameraden der Fougeroller Feuerwehr. Er bedankte sich beim bisherigen Kommandanten Francoise Baudin für die Einladung und die immer gute Zusammenarbeit und wünschte dem neuen Kommandanten Eric Coin viel Erfolg für sein Amt und einen weiterhin intensiven und freundschaftlichen Austausch mit der Salacher Feuerwehr. Er betonte in seiner Rede auch die Bedeutung dieser Partnerschaft für ein friedliches und freundschaftliches Miteinander in Europa. Wir verbrachten den Tag gemeinsam mit den Kameraden aus Fougerolles beim anschließenden Festessen und besichtigten die letzte noch privat betriebene Familienbrennerei der Gemeinde.
Am Tag der Abreise konnten wir noch einer Atemschutzübung der Fougeroller Einsatzkräfte beiwohnen und uns von der Leistungsfähigkeit der französischen Kameraden überzeugen, bevor wir uns von unseren Gastgebern verabschiedeten. Herzlichen Dank gilt unseren Freunden der Feuerwehr für die sehr großzügige Gastfreundschaft, die herzliche Unterbringung in den Familien, den immer sehr interessanten und intensiven Gedanken und Erfahrungsaustausch. Wir hoffen darauf uns bald wieder zu sehen.

Info Feuerwehr Fougerolles:
In der Feuerwehr Fougerolles leisten derzeit 36 Frauen und Männer aktiven Einsatzdienst für die 3.940 Einwohner in Fougerolles sowie auch für die umliegenden Kommunen. Dafür stehen Ihnen 4 Fahrzeuge zur Verfügung. Im Unterschied zu Deutschland stellen die französischen Feuerwehren auch den Rettungsdienst. Nahezu täglich werden die freiwilligen Einsatzkräfte dadurch gefordert. Dies führt zu einer beeindruckenden Einsatzzahl von 338 Einsätzen im Jahr 2017. 77% der Alarmierungen entfallen dabei auf den Rettungswagen.

L'amitié des Sapeur-Pomiers – Freundschaft zwischen Feuerwehren

Gute Tradition der befreundeten Feuerwehren aus Salach und der französischen Partnerstadt Fougerolles ist es sich bei besonderen Anlässen zu besuchen. Anlässlich des 150. Geburtstages Feuerwehr Salach konnte eine Delegation der Feuerwehr Fougerolles mit deren Begleitung begrüßt werden. Neben der Teilnahme am Festakt wurden den Gästen ein spannendes Programm mit Besuch im Haus der Geschichte in Stuttgart geboten. Ein gemütlicher Abend im Feuerwehrgerätehaus in Bärenbach bei dem ein intensiver Austausch zwischen den Feuerwehrkameraden stattfand rundete das Programm ab. Gemeinsam mit der französischen Freunden feierten wir unsere europäische Freundschaft.

Tag der offenen Tür im frisch renovierten Feuerwehrhaus & Maihock

Pünktlich zum Jubiläum „150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Salach“ konnte das frisch renovierte Feuerwehrgerätehaus im Rahmen des traditionellen Maihocks der Öffentlichkeit präsentiert werden. Trotz des Regenwetters nutzten viele Salacher Bürger und Interessierte aus dem Umland die Möglichkeit die neuen und renovierten Gebäudeteile zu besichtigen. Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde Salach und des Landkreises Göppingen wurde in den vergangenen 2 Jahren das in die Jahre gekommene Feuerwehrgerätehaus modernisiert. Die Feuerwehr hat sich mit Hilfe einer Eigenleistung von 6.200 Stunden, das entspricht einem Geldbetrag von 200.000 Euro und 16% der Gesamtkosten, in das Projekt mit eingebracht. Besonders hervorzuheben ist, dass diese Eigenleistung neben des normalen Übungs- und Einsatzdienstes geleistet wurde. Neu sind nun getrennte Umkleideräume für weibliche und männliche Einsatzkräfte, ein erweiterter Umkleideraum, neue Räume für die Jugendfeuerwehr

Der Feuerwehr steht nun ein modernisiertes Gebäude zur Verfügung in dem die Feuerwehr zum Wohle der Salacher Bürgerinnen und Bürger agieren kann. Wer den Heiligen Sankt Florian auf seiner Fahne trägt und dessen Einsatzfahrzeuge auch auf dessen Namen im Funkrufnamen hören braucht auch den Segen der Kirche. Der katholische Pfarrer Lukaschek sowie der evangelische Pfarrer Hösch segneten das Gebäude während es Maihocks. Neben Speisen und Getränken wurden den Besuchern auch noch Übungen geboten. Auftakt machte die Jugendfeuerwehr die imposant das Vorgehen bei einem Brandeinsatz am Parkhaus zeigte. Jugendwart Simon Riedel erklärte, dass die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr, im Alter von 12-17 Jahren, sich jeden Mittwoch von 18:30 bis 20 Uhr im Feuerwehrhaus treffen und dort gemeinsam Dienst tun.
Die Einsatzabteilung zeigte im Anschluss ihr Können bei einem Verkehrsunfall, bei dem ein PKW auf der Seite lag und eine Person aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Die Mannschaft des Hilfeleistungslöschfahrzeuges sicherte den PKW sowie die Einsatzstelle gegenüber dem fließenden Verkehr und stellte den Brandschutz sicher. Zeitgleich wurde ein Zugang zur verletzten Person geschaffen und die Erstversorgung durch den Rettungsdienst eingeleitet. Im Anschluss wurde der PKW mit schwerem technischen Gerät geöffnet und der Patient achsengerecht und schonend gerettet.

Im Anschluss konnten die Gäste noch den Tag im Feuerwehrhaus ausklingen lassen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Gästen und Besuchern die sich für die Belange der Feuerwehr interessiert und uns an diesem Tag unterstützt haben. 

Freiwillig seit 1867 – Festakt zum 150-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Salach

Seit 1867 sind Frauen und Männer freiwillig und ehrenamtlich bereit, ihre Freizeit, ihre Gesundheit oder teilweise sogar ihr Leben zum Wohle der Allgemeinheit einzusetzen. Diese Einsatzbereitschaft sowie die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Salach wurden am Wochenende rund um den 1. Mai 2017 in einem würdigen Rahmen gefeiert.

Ein Festakt in der Stauferlandhalle bildete den Auftakt zu den Jubiläumsfeierlichkeiten im Jahr 2017. Neben Gästen aus kommunaler Politik waren Vertreter der Kreisfeuerwehr, des Kreisfeuerwehrverbandes, die Führung der Feuerwehren aus Eislingen und Süßen sowie die Kameraden der französischen Partnerwehr Fougerolles zur Geburtstagsfeier der Feuerwehr Salach gekommen. Bürgermeister Julian Stipp lobte die engagierte Feuerwehrmannschaft über alle Abteilungen hinweg für Ihren Dienst an der Allgemeinheit zum Wohle der Salacher Bevölkerung. Der Landtagsabgeordneten Nicole Razavi (CDU) viel zuallererst auf, wie „schick“ sich die Floriansjünger zu ihrem Jubiläum gemacht haben. Erstmals trugen die Feuerwehrfrauen und Männer der Salacher Wehr die neue Ausgehuniform gemäß den Vorgaben des Landes Baden-Württemberg. Die Gemeinde Salach setzte die Verwaltungsvorschrift im Jubiläumsjahr um und die Feuerwehr konnte sich nun mit neuen und perfekt sitzenden Uniformen präsentieren. Frau Razavi zeigte darüber hinaus beeindruckt von der Arbeit der Feuerwehr Salach, die Sie selbst von einiger Zeit bei einer Übung hautnah miterleben durfte. Landrat Edgar Wolff lobte die Feuerwehr Salach für Ihr Engagement über die Gemeindegrenzen hinaus. Seit mehr als 30 Jahren übernehmen die Spezialkräfte des Gefahrstoffzuges der Salacher Feuerwehr das Aufgabengebiet um gefährliche Stoffe und Güter im gesamten Landkreis Göppingen. Dabei bewältigen Sie zusätzlich zum „normalen“ Feuerwehralltag noch extra Übungsstunden und nehmen bei Einsätzen besondere Gefahren in Kauf. Der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Ulrich Volz, selbst ein aktiver Salacher Feuerwehrmann, berichtete von der Entwicklung der Salacher Feuerwehr und von deren guten Zusammenarbeit mit den benachbarten Wehren.

Einen Streifzug durch die Geschichte der Feuerwehr Salach unternahm Kommandant Peter Waldemaier in seiner Rede. Zehn Generationen freiwilliger Helfer, welche von 14 Kommandanten geführt wurden, sorgten zuverlässig für den Brandschutz und die Sicherheit der Salacher Bevölkerung. 5.000 Einsätze wurde seit Gründung der Feuerwehr bis heute geleistet. Die Mitgliederzahlen sind stabil und die Mitarbeit in der Feuerwehr erfreut sich großer Beliebtheit. Dies ist nicht zuletzt der hervorragenden Jugendarbeit geschuldet, sondern auch der sehr guten Ausstattung der Salacher Feuerwehr. Mit Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrstandortes in der Weberstraße im Jahr 1979 etablierte sich die Feuerwehr Salach als eine der Großen Wehren im Landkreis. Nach 38 Jahren intensiver Nutzung des Gebäudes im Übungs- und Einsatzdienst entsprach es nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit, berichtete der Kommandant. Mit großer Unterstützung der Gemeinde und einer Eigenleistung von 6.200 Stunden, was einem Betrag von 200.000 Euro entspricht wurde in den vergangenen 2 Jahren das Feuerwehrhaus erweitert und modernisiert. Die Feuerwehr benötigte Umkleideräume getrennt nach Geschlechtern, neue Toiletten und Duschen, adäquate Unterbringungen der Einsatzkleidung, sichere Wege im Einsatzfall, neue Büroräume sowie neue Räume für die Jugendfeuerwehr. Darüber hinaus wurde die Elektrik sowie die energetische Sanierung des Gebäudes durchgeführt. Die Gemeinde erhielt über den Landkreis Göppingen einen Zuschuss in Höhe von 78.000€ für den Umbau des Feuerwehrgerätehauses. Hilfe bei der Eigenleistung erhielt die Feuerwehr durch Manfred Blessing und Werner Seidel, die als externe Helfer fachliche Hilfe leisteten. Hierfür bedankte sich die Feuerwehr Salach mit einem Gutschein für eine Woche im Feuerwehrhotel in Titisee. Ein von der Feuerwehr selbst produzierter Film zeigte auf beeindruckende Weise die nun modernisierten Feuerwehrhäuser in Salach sowie im Ortsteil Bärenbach. Der Festakt wurde durch ein klassisches Ensemble des Stuttgarter Rosenquartetts umrahmt und gab der Veranstaltung eine besonders festliche Note. Im Anschluss an den Festakt wurden Speisen und Getränke vom Buffet gereicht und der Geburtstag der Feuerwehr noch ausgiebig gefeiert.

Wetterwarnungen / Hochwasserwarnungen / Pegel

Wetterwarnungen:       Hochwasserwarnungen:       Pegelstand:  
           
     

Kontakt zu Ihrer Feuerwehr

So erreichen Sie uns:

Feuerwehr Salach
Weberstraße 22
73084 Salach

Telefon: 07162.5959
Fax: 07162.969424
E-Mail: kontakt@feuerwehr-salach.de

 

Gemeinde Salach

Die Gemeinde Salach liegt im Herzen des Filstals und zu Füßen der drei Kaiserberge. Auf insgesamt 8,32 km² ist die Feuerwehr Salach für die Sicherheit von knapp 8.000 Einwohnern zuständig. Besondere Merkmale in Salach sind die Burg Staufeneck, welche ein Sterne Restaurant und Hotel beherbergt, die zahlreichen außenliegenden Gehöfe, die Industrieruinen der Wollindustrie, sowie der Weiler Bärenbach. Mit dem Gefahrgutzug und der Führungsgruppe engagiert sich die Salacher Wehr auch für die Sicherheit der ca. 250.000 Einwohner des gesamten Landkreises Göppingen.