Pünktlich zum Jubiläum „150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Salach“ konnte das frisch renovierte Feuerwehrgerätehaus im Rahmen des traditionellen...

Gute Tradition der befreundeten Feuerwehren aus Salach und der französischen Partnerstadt Fougerolles ist es sich bei besonderen Anlässen zu...

Seit 1867 sind Frauen und Männer freiwillig und ehrenamtlich bereit, ihre Freizeit, ihre...

Simon Riedel und Timo Kirsch leiten seit kurzem als Jugendwart und Stellvertreter unsere Jugendfeuerwehr. Wir gratulieren zum neuen Amt und wünschen viel Erfolg bei dieser neuen Aufgabe.
Seit dieser Woche sind wir nach dem Winter wieder regelmäßig in Salach unterwegs um zu üben. Damit wir im Ernstfall immer schnell und zuverlässig helfen können, üben wir teilweise auch in Wohngebieten. Wenn die Feuerwehr also Montagabends vor Ihrem Haus steht können Sie beruhigt sein, wir erhöhen nur unsere Effektivität für den Fall, dass Sie unsere Hilfe brauchen. Und denken Sie beim Parken bitte immer daran: Feuerwehrfahrzeuge und Rettungswagen brauchen mehr Platz als ein normales Auto.
Hauptversammlung 2017
Neben den Wahlen von Kommandant und Stellvertreter wurden einige Kameraden verpflichtet und befördert.

Termine

  • 24 07 2017
    Übungsdienst Einsatzabteilung 24 07 2017 19:00 to 21:30

    Gemeinsame Übung mit der Jugendfeuerwehr und anschließendes Grillen

  • 24 07 - 24 07
  • 26 07 - 26 07
  • 29 07 - 06 08
  • 02 09 - 02 09
  • 09 09 - 09 09
  • 09 09 - 09 09
  • 11 09 - 11 09
  • 16 09 - 17 09
  • 18 09 - 18 09
  • 20 09 - 20 09
  • 22 09 - 23 09
  • 25 09 - 25 09
  • 07 10 - 07 10
  • 07 10 - 07 10
  • 09 10 - 09 10
  • 16 10 - 16 10
  • 16 10 - 16 10

Tag der offenen Tür im frisch renovierten Feuerwehrhaus & Maihock

Pünktlich zum Jubiläum „150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Salach“ konnte das frisch renovierte Feuerwehrgerätehaus im Rahmen des traditionellen Maihocks der Öffentlichkeit präsentiert werden. Trotz des Regenwetters nutzten viele Salacher Bürger und Interessierte aus dem Umland die Möglichkeit die neuen und renovierten Gebäudeteile zu besichtigen. Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde Salach und des Landkreises Göppingen wurde in den vergangenen 2 Jahren das in die Jahre gekommene Feuerwehrgerätehaus modernisiert. Die Feuerwehr hat sich mit Hilfe einer Eigenleistung von 6.200 Stunden, das entspricht einem Geldbetrag von 200.000 Euro und 16% der Gesamtkosten, in das Projekt mit eingebracht. Besonders hervorzuheben ist, dass diese Eigenleistung neben des normalen Übungs- und Einsatzdienstes geleistet wurde. Neu sind nun getrennte Umkleideräume für weibliche und männliche Einsatzkräfte, ein erweiterter Umkleideraum, neue Räume für die Jugendfeuerwehr

Der Feuerwehr steht nun ein modernisiertes Gebäude zur Verfügung in dem die Feuerwehr zum Wohle der Salacher Bürgerinnen und Bürger agieren kann. Wer den Heiligen Sankt Florian auf seiner Fahne trägt und dessen Einsatzfahrzeuge auch auf dessen Namen im Funkrufnamen hören braucht auch den Segen der Kirche. Der katholische Pfarrer Lukaschek sowie der evangelische Pfarrer Hösch segneten das Gebäude während es Maihocks. Neben Speisen und Getränken wurden den Besuchern auch noch Übungen geboten. Auftakt machte die Jugendfeuerwehr die imposant das Vorgehen bei einem Brandeinsatz am Parkhaus zeigte. Jugendwart Simon Riedel erklärte, dass die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr, im Alter von 12-17 Jahren, sich jeden Mittwoch von 18:30 bis 20 Uhr im Feuerwehrhaus treffen und dort gemeinsam Dienst tun.
Die Einsatzabteilung zeigte im Anschluss ihr Können bei einem Verkehrsunfall, bei dem ein PKW auf der Seite lag und eine Person aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Die Mannschaft des Hilfeleistungslöschfahrzeuges sicherte den PKW sowie die Einsatzstelle gegenüber dem fließenden Verkehr und stellte den Brandschutz sicher. Zeitgleich wurde ein Zugang zur verletzten Person geschaffen und die Erstversorgung durch den Rettungsdienst eingeleitet. Im Anschluss wurde der PKW mit schwerem technischen Gerät geöffnet und der Patient achsengerecht und schonend gerettet.

Im Anschluss konnten die Gäste noch den Tag im Feuerwehrhaus ausklingen lassen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Gästen und Besuchern die sich für die Belange der Feuerwehr interessiert und uns an diesem Tag unterstützt haben. 

L'amitié des Sapeur-Pomiers – Freundschaft zwischen Feuerwehren

Gute Tradition der befreundeten Feuerwehren aus Salach und der französischen Partnerstadt Fougerolles ist es sich bei besonderen Anlässen zu besuchen. Anlässlich des 150. Geburtstages Feuerwehr Salach konnte eine Delegation der Feuerwehr Fougerolles mit deren Begleitung begrüßt werden. Neben der Teilnahme am Festakt wurden den Gästen ein spannendes Programm mit Besuch im Haus der Geschichte in Stuttgart geboten. Ein gemütlicher Abend im Feuerwehrgerätehaus in Bärenbach bei dem ein intensiver Austausch zwischen den Feuerwehrkameraden stattfand rundete das Programm ab. Gemeinsam mit der französischen Freunden feierten wir unsere europäische Freundschaft.

Freiwillig seit 1867 – Festakt zum 150-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Salach

Seit 1867 sind Frauen und Männer freiwillig und ehrenamtlich bereit, ihre Freizeit, ihre Gesundheit oder teilweise sogar ihr Leben zum Wohle der Allgemeinheit einzusetzen. Diese Einsatzbereitschaft sowie die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Salach wurden am Wochenende rund um den 1. Mai 2017 in einem würdigen Rahmen gefeiert.

Ein Festakt in der Stauferlandhalle bildete den Auftakt zu den Jubiläumsfeierlichkeiten im Jahr 2017. Neben Gästen aus kommunaler Politik waren Vertreter der Kreisfeuerwehr, des Kreisfeuerwehrverbandes, die Führung der Feuerwehren aus Eislingen und Süßen sowie die Kameraden der französischen Partnerwehr Fougerolles zur Geburtstagsfeier der Feuerwehr Salach gekommen. Bürgermeister Julian Stipp lobte die engagierte Feuerwehrmannschaft über alle Abteilungen hinweg für Ihren Dienst an der Allgemeinheit zum Wohle der Salacher Bevölkerung. Der Landtagsabgeordneten Nicole Razavi (CDU) viel zuallererst auf, wie „schick“ sich die Floriansjünger zu ihrem Jubiläum gemacht haben. Erstmals trugen die Feuerwehrfrauen und Männer der Salacher Wehr die neue Ausgehuniform gemäß den Vorgaben des Landes Baden-Württemberg. Die Gemeinde Salach setzte die Verwaltungsvorschrift im Jubiläumsjahr um und die Feuerwehr konnte sich nun mit neuen und perfekt sitzenden Uniformen präsentieren. Frau Razavi zeigte darüber hinaus beeindruckt von der Arbeit der Feuerwehr Salach, die Sie selbst von einiger Zeit bei einer Übung hautnah miterleben durfte. Landrat Edgar Wolff lobte die Feuerwehr Salach für Ihr Engagement über die Gemeindegrenzen hinaus. Seit mehr als 30 Jahren übernehmen die Spezialkräfte des Gefahrstoffzuges der Salacher Feuerwehr das Aufgabengebiet um gefährliche Stoffe und Güter im gesamten Landkreis Göppingen. Dabei bewältigen Sie zusätzlich zum „normalen“ Feuerwehralltag noch extra Übungsstunden und nehmen bei Einsätzen besondere Gefahren in Kauf. Der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Ulrich Volz, selbst ein aktiver Salacher Feuerwehrmann, berichtete von der Entwicklung der Salacher Feuerwehr und von deren guten Zusammenarbeit mit den benachbarten Wehren.

Einen Streifzug durch die Geschichte der Feuerwehr Salach unternahm Kommandant Peter Waldemaier in seiner Rede. Zehn Generationen freiwilliger Helfer, welche von 14 Kommandanten geführt wurden, sorgten zuverlässig für den Brandschutz und die Sicherheit der Salacher Bevölkerung. 5.000 Einsätze wurde seit Gründung der Feuerwehr bis heute geleistet. Die Mitgliederzahlen sind stabil und die Mitarbeit in der Feuerwehr erfreut sich großer Beliebtheit. Dies ist nicht zuletzt der hervorragenden Jugendarbeit geschuldet, sondern auch der sehr guten Ausstattung der Salacher Feuerwehr. Mit Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrstandortes in der Weberstraße im Jahr 1979 etablierte sich die Feuerwehr Salach als eine der Großen Wehren im Landkreis. Nach 38 Jahren intensiver Nutzung des Gebäudes im Übungs- und Einsatzdienst entsprach es nicht mehr den Anforderungen der heutigen Zeit, berichtete der Kommandant. Mit großer Unterstützung der Gemeinde und einer Eigenleistung von 6.200 Stunden, was einem Betrag von 200.000 Euro entspricht wurde in den vergangenen 2 Jahren das Feuerwehrhaus erweitert und modernisiert. Die Feuerwehr benötigte Umkleideräume getrennt nach Geschlechtern, neue Toiletten und Duschen, adäquate Unterbringungen der Einsatzkleidung, sichere Wege im Einsatzfall, neue Büroräume sowie neue Räume für die Jugendfeuerwehr. Darüber hinaus wurde die Elektrik sowie die energetische Sanierung des Gebäudes durchgeführt. Die Gemeinde erhielt über den Landkreis Göppingen einen Zuschuss in Höhe von 78.000€ für den Umbau des Feuerwehrgerätehauses. Hilfe bei der Eigenleistung erhielt die Feuerwehr durch Manfred Blessing und Werner Seidel, die als externe Helfer fachliche Hilfe leisteten. Hierfür bedankte sich die Feuerwehr Salach mit einem Gutschein für eine Woche im Feuerwehrhotel in Titisee. Ein von der Feuerwehr selbst produzierter Film zeigte auf beeindruckende Weise die nun modernisierten Feuerwehrhäuser in Salach sowie im Ortsteil Bärenbach. Der Festakt wurde durch ein klassisches Ensemble des Stuttgarter Rosenquartetts umrahmt und gab der Veranstaltung eine besonders festliche Note. Im Anschluss an den Festakt wurden Speisen und Getränke vom Buffet gereicht und der Geburtstag der Feuerwehr noch ausgiebig gefeiert.

Peter Waldenmaier erneut zum Feuerwehrkommandanten gewählt – Andreas Merath ist der neue Stellvertreter.

Im abgelaufenen Jahr 2016 wurde die Feuerwehr Salach 46mal zu Hilfe gerufen, so Kommandant Peter Waldenmaier anlässlich der Hauptversammlung der Wehr. Zum Vergleich: In 2015 wurde die Wehr 54mal alarmiert. Insgesamt gab es sieben Brände, 12 Technische Hilfeleistungen, sieben Notfalleinsätze (z. B. Türöffnungen), 16 Fehlalarme, wovon 14 durch Brandmeldeanlagen verursacht wurden, sowie vier sonstige Einsätze.

 

Salach gehört zu den großen Wehren im Landkreis mit einer Stärke von 68 Frauen und Männern in den Einsatzabteilungen. 21 Jugendliche werden in der Jugendfeuerwehr betreut und 13 Personen weist die Seniorenabteilung auf. Die Wehr verfügt über acht Einsatzfahrzeuge an zwei Standorten im Gemeindegebiet. Salach bildet zusammen mit der Werkfeuerwehr der Firma Zeller und Gmelin den Gefahrgutzug des Landkreises Göppingen.

 

Kommandant Peter Waldenmaier, der das Amt bereits seit 2002 ausübt, wurde für fünf weitere Jahre in seinem Amt bestätigt. Ebenfalls neu gewählt wurde turnusgemäß der stellvertretende Kommandant. Der bisherige Amtsinhaber, Alexander Greiner, stellte sich nach 10jähriger Amtszeit nicht mehr erneut zur Wiederwahl. Als neuer Stellvertretender Kommandant wurde der bisherige Leiter der Jugendfeuerwehr, Andreas Merath, gewählt.

 

Neben der Einsatztätigkeit bildeten der Um- und Anbau sowie die Renovierung des bestehenden Feuerwehrhauses den Schwerpunkt in 2016. Seit Beginn der Umbauarbeiten im April 2015 erbrachte die Feuerwehr mehr als 6.000 Arbeitsstunden an Eigenleistungen, was einem Betrag von 200.000 EUR entspricht. Bis zum diesjährigen Maibaumhock sollen die Arbeiten beendet sein. Am 1. Mai kann das neu renovierte Feuerwehrhaus besichtigt werden.

 

In 2017 feiert die Feuerwehr Salach ihr 150jähriges Gründungsjubiläum. Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird der am 2. Juli stattfindende Kreisfeuerwehrtag in der Stauferlandhalle sein, bei dem sich alle Feuerwehren des Landkreises Göppingen in Salach treffen werden.

 

Aus der Jugendfeuerwehr konnten drei Personen in die Einsatzabteilungen übernommen werden: Elisa Stiefel, Johannes Schuster und Marius Waldenmaier. Weiter konnte die Wehr mit Florian Hüttner, Christoph Knopfe (ehemals Feuerwehr Esslingen) und Patrick Pangratz drei neue Kräfte für die wichtige Arbeit der Feuerwehr gewinnen.

 

Durch Peter Waldenmaier und Bürgermeister Julian Stipp wurden befördert: Zum Feuerwehrmann Max Appelt, zu Hauptfeuerwehrmännern Florian Ertl, Frank Merath und Manuel Schmidtke sowie zum Oberbrandmeister Hans-Joachim Nägele.

 

Zur Person des neuen stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Andreas Merath

Bereits als 10jähriger trat er vor 20 Jahren der Salacher Jugendfeuerwehr bei und übt seit vielen Jahren das Amt des Leiters der Nachwuchsabteilung aus. Andreas Merath ist ausgebildeter Gruppenführer und kann auf eine jahrelange Einsatz- und Ausbildungserfahrung zurückblicken. Neben seinem Führungsamt in der Jugendfeuerwehr war er für den Internetauftritt der Salacher Wehr sowie den kompletten Funkbereich verantwortlich. Andreas Merath ist mit Leib und Seele Feuerwehrmann. Das Amt des Jugendfeuerwehrleiters legte er mit seiner Wahl nieder.

 

Die Angehörigen der Feuerwehr Salach gratulieren an dieser Stelle ihrem Kommandanten Peter Waldenmaier sowie dem Stellvertreter, Andreas Merath, zur Wahl.

Einladung zur Hauptversammlung 2017

Die Hauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Salach findet am Samstag, 21.01.2017 um 19 Uhr im Feuerwehrhaus statt.

Samstag, 21.01.2017, 19 Uhr, Feuerwehrhaus

Tagesordnung

 

  1. Feststellung der Anwesenheit
  2. Jahresbericht Kommandant
  3. Berichte Löschgruppe Bärenbach

                                    Jugendfeuerwehr                                                         

                                    Seniorenabteilung        

  1. Kassenberichte Hauptkasse
            Wirtschaftskasse                                                                                                                    
            Jugendfeuerwehrkasse
  2. Bericht Kassenprüfer
  3. Entlastungen
  4. Wahlen Kommandant   

                                    Stv. Kommandant                                                                               

  1. Ehrungen, Beförderungen, Verpflichtungen
  2. Anträge
  3. Verschiedenes.


Anträge sind bis zum 20.01.2017 an Kommandant Waldenmaier zu richten.

Kreisfeuerwehrverband Göppingen unter neuer Führung von Ulrich Volz

Am Mittwoch hat die Versammlung der Feuerwehren im Landkreis Göppingen Ulrich Volz zum neuen Kreisverbandsvorsitzenden gewählt. Er übernimmt somit das Amt von Werner Nagel, welcher sich nach 30-jähriger Amtszeit, davon 24 Jahre als Vorsitzender, nicht mehr zur Wiederwahl stellte.

Mit Ulrich Volz bekommt der Kreisfeuerwehrverband einen erfahrenen Feuerwehrangehörigen an die Spitze, welcher bereits seit Jahren sowohl in der örtlichen Führung der Feuerwehr Salach als auch auf Kreisebene aktiv ist. Werner Nagel beglückwünschte Ulrich Volz zu seiner deutlichen Wahl und wünschte ihm für seine neue Aufgabe alles Gute und eine glückliche Hand bei seiner Arbeit. Unterstützt wird Ulrich Volz zukünftig von Reinhold Schauer (Feuerwehr Gingen), der Peter Melzer (Feuerwehr Göppingen) als stellvertretenden Vorsitzenden abgelöst. Reinhold Schauer hatte unter Werner Nagel das Amt des Schriftführers inne und bringt dadurch bereits Erfahrung bei der Verbandsarbeit mit. Ebenfalls neu gewählt wurde Petra Niethammer (Feuerwehr Süßen) in das Amt des Schriftführers; Harald Schilling (Feuerwehr Donzdorf) wurde als Kassenverwalter für weitere 6 Jahre im Amt bestätigt.

 

Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverband Göppingen e.V.

Wetterwarnungen / Hochwasserwarnungen / Pegel

Wetterwarnungen:       Hochwasserwarnungen:       Pegelstand:  
           
     

Kontakt zu Ihrer Feuerwehr

So erreichen Sie uns:

Feuerwehr Salach
Weberstraße 22
73084 Salach

Telefon: 07162.5959
Fax: 07162.969424
E-Mail: kontakt@feuerwehr-salach.de

 

Gemeinde Salach

Die Gemeinde Salach liegt im Herzen des Filstals und zu Füßen der drei Kaiserberge. Auf insgesamt 8,32 km² ist die Feuerwehr Salach für die Sicherheit von knapp 8.000 Einwohnern zuständig. Besondere Merkmale in Salach sind die Burg Staufeneck, welche ein Sterne Restaurant und Hotel beherbergt, die zahlreichen außenliegenden Gehöfe, die Industrieruinen der Wollindustrie, sowie der Weiler Bärenbach. Mit dem Gefahrgutzug und der Führungsgruppe engagiert sich die Salacher Wehr auch für die Sicherheit der ca. 250.000 Einwohner des gesamten Landkreises Göppingen.